Die IDM ist in punkto Attraktivität noch immer die erste Wahl für ZX-10R-Treiber Florian Hüsler aus der Schweiz. Text und Foto: Anke Wieczorek

Florian Hüsler ist zurück. Der 34-jährige Schweizer hat für zwei Rennen im Kawasaki Schnock Team Motorex angedockt. Er zieht am Kabel seiner ZX-10R und wird technisch von seinem Eidgenossen Roman Raschle unterstützt, dem Cheftechniker des Teams. Für Hüsler ist das Comeback in der IDM Superbike 1000 gleichzeitig das Ende einer Leidenszeit. Er hatte sich vor der Saison am rechten Fuß die Bänder innen und außen gerissen, erst jetzt ist er wieder fit. Ursprünglich wollte Hüsler die Saison 2018 in der Schweizer Meisterschaft fahren und hat dort auch sein Nenngeld bezahlt, doch die Serie ist bereits zu zwei Dritteln gelaufen. Da kommt die IDM jetzt besser. Hüsler ist in Zolder und in Schleiz am Start. Mehr ist finanziell noch nicht drin.