SSP300 – Ohne IDM geht nix

Ohne IDM geht bei den WM-Supersport-Piloten Jan-Ole Jähnig und Maximilian Kappler nichts. Der Meister sowie der Vize von 2017 haben sich trotz des Aufstiegs in die Weltliga mit dem Freudenberg-Team auch wieder permanent für die IDM angemeldet. Foto: © IDM

Zum Saisonauftakt in Oschersleben vom 27. bis 29. April 2018 sind beide Fahrer am Start. Mit einer Titelverteidigung für Jähnig wird es aber kaum klappen, denn zu viele IDM-Läufe überschneiden sich mit den WM-Einsätzen- und diese haben eindeutig Vorrang. Fest gebucht sind allerdings noch die IDM-Termine auf dem Schleizer Dreieck und auf dem Lausitzring.

2018 auf der KTM RC 390 R

Der 17-jährige Jähnig und der 20-jährige Kappler treten auf der neuen KTM RC 390 R an. Von diesen Modellen werden nur 500 Exemplare gebaut. Das Freudenberg-Team setzt das Motorrad in der Weltmeisterschaft und in der IDM ein. Teamchef Carsten Freudenberg freut sich auf die erste Runde in Deutschland. „Die IDM gehört für uns einfach dazu. Wir fühlen uns dort zu Hause. Es ist wie ein Familientreffen.“ Das Freudenberg-Team unterstützt hier auch den IDM Supersport 600-Fahrer Max Enderlein auf Yamaha.